Publikationen

DUZ-Transfer, eine vierteljährlich erscheinende Publikation der Hochschulallianz für den Mittelstand in Kooperation mit dem DUZ-Verlag

Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften müssen sich mit ihrer Expertise noch stärker in aktuelle Debatten und Entwicklungen einbringen. Und sie sollten selber Agenda-Setting betreiben. Das wollen wir mit der DUZ-Transfer, einer vierteljährlich erscheinenden Publikation, die die Hochschulallianz für den Mittelstand in Kooperation mit dem DUZ-Verlag seit Anfang 2019 herausgibt. So wollen wir das Thema Transfer noch stärker in das öffentliche Bewusstsein bringen und damit zugleich eine Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft bauen.

Die gedruckte Publikation wird vier Mal im Jahr als Sonderteil der DUZ veröffentlicht. Der Bezug des E-Papers ist kostenfrei. Wenn Sie am Bezug des E-Papers Interesse haben, füllen Sie bitte die hierzu vorgesehenen Felder in unserem Anmeldeformular aus.  Frühere Ausgaben stehen hier als PDF zum Download bereit.


Special der Hochschulallianz in der DUZ DEUTSCHE UNIVERSITÄTSZEITUNG

Als forschungsstarke Innovationstreiber und Zentren akademischer Ausbildung sind Hochschulen für angewandte Wissenschaften idealer Partner für den Mittelstand.  Folgerichtig haben sich Hochschulen aus ganz Deutschland in der Hochschulallianz für den Mittelstand zusammengeschlossen. Uns eint der  Anspruch, Brückenbauer zwischen  Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu sein. Wir wollen Wissens- und Technologietransfer fördern, um die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu stärken. In diesem DUZ Special beleuchten wir das Thema Angewandte Forschung und Transfer von vielen Seiten und werben gleichzeitig dafür, die Belange und Interessen anwendungsorientierter Hochschulen stärker ins Zentrum der Aufmerksamkeit von Politik und Gesellschaft zu rücken.


 

Mittelstandsagenda der Hochschulallianz.

Eine zukunftsfähige, nachhaltige Wirtschafts- und Wissenschaftspolitik braucht engagierte Akteure, die proaktiv denken und handeln. Die „Hochschulallianz für den Mittelstand“ versteht sich als ein Netzwerk zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, das diese Verantwortung übernimmt. Sie hat sich ihren Namen ganz bewusst gegeben und möchte sich mit diesem Dokument einmal mehr zu dem darin anklingenden Anspruch bekennen: jede Hochschule unserer Allianz fühlt sich dem Mittelstand in ihrer jeweiligen Region besonders verpflichtet. Mit unserer Mittelstandsagenda wollen wir zeigen, wie diese Selbstverpflichtung konkret zu verstehen ist, und gleichzeitig auf die Möglichkeiten und Chancen hinweisen, die in der intensiven Vernetzung zwischen anwendungsorientierten Hochschulen und regionaler Wirtschaft liegen.