Netzwerk zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

 

"Eine zukunftsfähige, nachhaltige Wirtschafts- und Wissenschaftspolitik braucht engagierte Akteure, die proaktiv denken und handeln. Die Hochschulallianz für den Mittelstand versteht sich als ein Netzwerk zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, das diese Verantwortung übernimmt."

 Gründungscharta der Hochschulallianz für den Mittelstand

 

Anwendungsorientierte Hochschulen und mittelständische Unternehmen sind ideale Partner

Die HAfM ist ein Zusammenschluss von derzeit bundesweit elf Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Die Hochschulen eint der Grundsatz, junge Menschen arbeitsmarktbezogen und anwendungsnah auszubilden und zugleich den Wissens-transfer in die regionale Wirtschaft zu stärken.

  • Sie bilden junge Menschen aus, stärken auf diese Weise die Region und arbeiten lösungsorientiert in Forschung und Entwicklung.
  • Anwendungsorientierte Hochschulen haben bereits über Jahrzehnte hinweg ein enges Vertrauens- und Arbeitsverhältnis zu den Unternehmen aufgebaut.
  • Professorinnen und Professoren anwendungsorientierter Hochschulen kommen überwiegend aus der mittelständischen Wirtschaft.
  • Unternehmen können über Praktika, Abschlussarbeiten, Forschungsprojekte oder das duale Studium frühzeitig Kontakte zu Studierenden und damit potenziellen zukünftigen Führungskräften knüpfen.
  • Das Fächerspektrum anwendungsorientierter Hochschulen bildet den Bedarf des mittelständisch orientierten Arbeitsmarktes ab.
  • Die Forschung an Hochschulen für angewandte Wissenschaften ist praxis- und produktorientiert und die Hochschulen können mit ihrer Erfahrung beim Wissens- und Technologietransfer für den Mittelstand die Funktion externer Entwicklungsabteilungen übernehmen.

Unsere Ziele

Die Hochschulallianz für den Mittelstand möchte die beiden Partner - anwendungs-orientierte Hochschulen und mittelständische Unternehmen - noch enger zusammen-bringen. Sie schafft daher Strukturen und organisiert Prozesse für den Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Die Hochschulallianz ist offen für neue Mitglieder, die sich mit den Zielen des Verbandes identifizieren. Für die Aufnahme ist nicht der Hochschultyp entscheidend, sondern die Anwendungsorientierung und der Mittel-standsbezug der jeweiligen Hochschule.

  • Wir wollen Potenziale kommunizieren, die aus einer gemeinsamen Initiative resultieren können.
  • Wir wollen Politik mitgestalten und gemeinsame Interessen vertreten.
  • Wir wollen Partnerschaften bilden, um die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen zu stärken.
  • Wir wollen Prozesse organisieren, um Kooperationen zwischen Hochschulen und Unternehmen transparent, koordiniert und effizient zu gestalten.
  • Wir wollen eine Plattform bereitstellen, die Kontakte bündelt, Kommunikation zwischen den Akteuren abstimmt und eine organisatorische Kontinuität gewährleistet.

Den genauen Wortlaut der Gründungserklärung können Sie hier einsehen.

 


Unsere Geschäftstelle im politischen Zentrum der Hauptstadt

Anfang 2016 hat die Hochschulallianz für den Mittelstand ein Büro  im Haus der Bundespressekonferenz bezogen. Mitten im politischen Zentrum Berlins und in unmittelbarer Nähe des Bundestages und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bietet das Büro den Mitgliedern der Allianz Raum für Gespräche, Kontakte und Treffen in der Hauptstadt.